Love yourself first
  
by Janina 


Freundschaft 

Freundschaft, weil man mit Freunden alles schafft? 
Es gibt viele Arten von Freundschaft. Man sagt Freunde kommen und gehen, nur die wahren bleiben. Manche behandeln dich gut, manche behandeln dich schlecht. Manche Menschen sind nur mit dir befreundet, um mehr Reichweite zu erlangen. Manche sind mit dir befreundet, weil sie dich so mögen wie du bist. 
Für mich ist Freundschaft ein wertvolles Gefühl. Es gibt viele Arten von Freunden. Die die dich fallen lassen, die dich halten bis etwas Besseres kommt und die die dich so akzeptieren und hinter dir stehen egal was kommt. Im Leben geht es nicht darum ob du viele Freunde hast es geht darum, dass du weißt wer die richtigen sind. Manche Freundschaften halten mehrere Jahre und auf einmal entwickeln sich die Personen in verschiedene Richtungen. Natürlich ist das nicht schön jedoch ist das, dass Leben. Manchen Freunden kannst du alles erzählen und du merkst, dass sie dich verstehen. Bei manchen Freunden denkst du, du könntest ihnen vertrauen und merkst jedoch schnell dies nicht so ist. Jeder Mensch trifft im Leben auf solche Leute, was auch gut ist. So lernen wir was uns wichtig ist und können distanzieren, wenn es uns nicht gefällt. Mir ist Vertrauen in einer Freundschaft sehr wichtig. Nicht das Vertrauen, auf das die Person meine Geheimnisse für sich behält, sondern dass Vertrauen, dass ich darauf vertrauen kann das diese Person für mich steht. In meiner Beziehung habe ich die Freunde von meinem Freund schnell kennengelernt und somit nochmals ein ganz anderes Bild von Freundschaft bekommen. In dieser Freundschaft besteht ein geben und nehmen. Ein Vertrauen und eine Akzepttanz von Anfang an. Solche Leute zählen! 
Du solltest dich nie bei deinen Freunden verstellen müssen oder vorgeben zu sein was du nicht bist. Ein richtiger Freund ist nicht verärgert, wenn du mal wieder über deine Probleme redest. Ein richtiger Freund versucht dich zu verstehen und versucht es dir in schwierige Situationen zu vereinfachen. Ich sträube mich immer Freunde als „wahr“ zu bezeichnen da ich denke das dieser Mensch trotz negativen Erfahrungen eine positive mitbringt. Du lernst wie du nicht behandelt werden möchtest! 
Ich bezeichne Freunde lieber als richtig. 
Den bei richtigen Freunden, kannst du sagen was du denkst, sein wie du willst und wirst akzeptiert wie du bist.